Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Suchergebnisse

114 Ergebnisse gefunden, Seite 4 von 12

Osteoporose - Gymnastikübungen mit Handtuch
Gymnastik hat bei Osteoporose positiven Einfluss auf die Knochen und kann vorbeugend wirken. Anleitungen und Tipps für Übungen mit einem Handtuch.
Osteoporose – Gymnastikübungen im Sitzen und Stehen
Gymnastik hat bei Osteoporose positiven Einfluss auf die Knochen und kann vorbeugend wirken. Anleitungen und Tipps für Übungen im Stehen und Sitzen.
Osteoporose – Gymnastikübungen im Türrahmen
Gymnastik hat bei Osteoporose positiven Einfluss auf die Knochen und kann vorbeugend wirken. Anleitungen und Tipps für Übungen im Türrahmen.
Wohnraumanpassung bei Osteoporose
Bei Osteoporose sind Knochenbrüche oft die Folge von Stürzen in der Wohnung. Tipps, wie Sie Stolperfallen entfernen und Ihre Wohnung sicher machen.
Osteoporose – Übergewicht Ursache oder Schutz?
Untergewicht kann Osteoporose verursachen. Übergewicht gilt aber auch als Risikofaktor, wenn es mit Bewegungsmangel einhergeht.
Geeignetes Krafttraining im Alter
Kraft ist eine der Grundvoraussetzungen für jede Bewegung. Vom 40. bis zum 70. Lebensjahr findet zunächst ein langsamer Kraftabbau statt, danach beschleunigt sich der Abbau. Bewegungsmangel verstärkt diesen Prozess deutlich. Kommen noch Zeiten der Immobilität  (fehlende Bewegung) – zum Beispiel bei Bettlägerigkeit oder bei längerer Krankheit – hinzu, nimmt die Kraft rapide ab. Es bedarf anschließend einer viel längeren Trainingszeit, um die verlorene Kraft wieder zu erreichen. Beispiele für Krafttraining sind: Gymnastik, Gymnastik mit kleinen Gewichten in Form von Westen oder Manschetten, Gymnastik mit elastischen Bändern, Übungen an Kraftmaschinen Krafttraining wird empfohlen bei: körperlicher Inaktivität (Bewegungsmangel), Sturzgefährdung, Osteoporose, Rückenschmerzen, allgemeinem Kraftabbau nach Bettlägerigkeit (Immobilität)
Knochenstoffwechsel bei Osteoporose
Bei Osteoporose ist der Knochenstoffwechsel gestört. Es kommt vermehrt zu Knochenabbau, was die Knochendichte erheblich reduziert.
Osteoporose – Bewegungsmangel als Ursache
Zu wenig Bewegung kann Osteoporose verursachen und gilt daher als Risikofaktor. Welche Folgen Bewegungsmangel auf die Knochen hat.
Begleiterkrankungen Coltis ulcerosa
Die Darmerkrankung Colitis ulcerosa hat oft Begleiterkrankungen wie Arthritis und Osteoporose. Meist sind es Krankheiten an Knochen und Gelenken, der Augen und der Haut. Oft treten auch Störungen an
Kalzium – Mineralstoff für die Knochen
Kalzium ist für starke Knochen wichtig. Kalziumreich sind u.a. Milch und Grünkohl und Spinat. Ein Mangel kann u.a. zu Osteoporose und Muskelkrämpfen führen.